Mit dem Erweiterungsgebäude für Kolloid- u. Grenzflächenforschung auf dem Campus des Max-Planck-Instituts in Potsdam-Golm wurden auch die Außenanlagen umgestaltet und erneuert. Erschließungs-straßen und Parkplätze, sowie Aufenthaltsbereiche wurden geplant. Der Entwurf sah vor, die bestehenden Strukturen aufzugreifen, vorhandene Elemente weiter zu entwickeln und in die Gestaltung zu integrieren. Die zentrale Platzfläche ist aus unterschiedlichen Richtungen zu erreichen.

Die barrierefreie Anbindung ist über die Wegeführung ebenfalls gewährleistet. Der ruhige Innenhof bietet Platz für Veranstaltungen und Aufenthalt im Freien. Um den Eindruck einer weitläufigen Grünfläche vor dem Hauptgebäude zu erhalten, werden in diesem Bereich notwendige Radien für die Feuerwehr bzw. für gelegentliche Anlieferungen in Schotterrasen hergestellt. Die Dachfläche des Mittelbaus wurde extensiv begrünt.

  • Leistungsphase: 2-9
  • Auftraggeber: Max-Planck-Gesellschaft
  • Ausführung: 2013 - 2015
  • Größe der Außenanlagen:
    ca. 8.500 m²
  • Bausumme der Außenanlagen:
    600.000 €